1993

Es gibt keine kollektive Schuld (27.04.1993)

In Sombor leiden alle unter dem Krieg - diese belastende Ungewissheit über die Zukunft drückt auch Bürgermeister Vasa Relič aus.

 

Menschen helfen Menschen (27.04.1993)

Statt gemein und einsam - «Gemeinden gemeinsam»: Die Journalistin Christa Kamm zieht ein Fazit nach der ersten Delegationsreise nach Sombor.

 

Spielen eine wichtige Rolle (27.04.1993)

Christa Kamm berichtet von der ersten Delegationsreise nach Sombor - Religionen spielen im Balkankonflikt eine nicht zu unterschätzende Rolle.

 

Zitate aus der Somborreise

«Wenn die Leute Sorgen haben, was sie am nächsten Tag essen sollen, können sie sich nicht über das Schulsystem, die Kultur und die Entwicklung ihres Landes Gedanken machen.»
(Josip Pekanović, katholischer Pfarrer in Sombor)

 

Information zur Sombor-Reise (27.04.1993)

Einladung zum Informationsabend in der Kantonsschule Romanshorn und ein erster Hinweis auf den Film vom 13.Mai 1993 über die Idee von «Gemeinden Gemeinsam».

 

Die Kinder tragen keine Schuld (27.04.1993)

Ein erster Besuch im Waisenhaus Sombor, wo 73 Kinder leben - karg eingerichtete Räume, in denen bis zu fünf Jugendliche leben. Das Rote Kreuz unterstützt das Waisenhaus.

 

Sombor - auf der Suche nach dem Frieden (12.05.1993)

SF DRS hat eine zehnköpfige Ostschweizer Delegation auf dem Weg nach Sombor begleitet. In der Sendung «Fragment» aus der Kantonsschule Romanshorn skizziert die Delegation erste Projektideen.

 

© by sombor.ch 2009 | powered by www.tagblattmedien.ch