Reaktionen auf die Nachricht von Ruedis Tod

Ruedi Rinderknecht war von Anfang an dabei und arbeitet während der ganzen Zeit von zwanzig Jahren engagiert mit. Er war als Transportschef verantwortlich für über 50 Hilfsgütertransporte, die ersten fuhr er selber den weiten Weg quer durch Österreich und Ungarn ins Rote Kreuz Sombor in der serbischen Vojvodina, erstmals im April 1993. Als die Not in den folgenden Jahren noch stieg, setzte er sich mit einem Hilferuf dafür ein, dass so viele Spenden zusam¬men kamen, dass die Suppenküche weiter geführt werden konnte. Dem Roten Kreuz und seiner Leiterin Gordana Savin stand er bis zuletzt mit Rat und Tat bei. Jahr für Jahr besuchte er Partner und Freunde in Sombor und gestand vor einem Jahr an der Jubiläumsfreier, dass ihm Sombor zur zweiten Heimat geworden sei und auch nach der Auflösung des Vereins Gemein¬den Gemeinsam freundschaftlich mit ihr verbunden bleiben werde. Unsere Partner in Sombor haben die Todesnachricht mit Bestürzung aufgenommen. Sie und wir verlieren einen guten Freund.
Arne Engeli, Präsident Gemeinden Gemeinsam Bodensee/Rhein-Sombor

It is hard to write something that could bring peace to all of us. So tragic circumstances in only few days, simply not to believe, but truth. Some days ago I wrote to Christoph Zweili that I lost a good friend (Branko), he also had kidney cancer, but he came too late, and there was no hope for him. In the middle of March it will be two years as he has gone, and now Ruedi. Too much, too expensive to accept it. Such a man, he and especially his family don't deserve so cruel destiny. We can just hope and say that it had to be so by the Lord's Providence and pray for his Soul. May He rest in peace.
Edita and Jovan Slavković, ehemaliger Stadtpräsident Sombor

Wir hadern einfach mit der Tatsache, dass Ruedi ... sterben musste. Wir können es einfach nicht verstehen. Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten.
Ruth Merö und Familie, Sombor

I am so sad to hear such shocking news. He was a dear friend and wonderful person. I am sorry that he left us in such a way and so soon. He will be missed very much.
Tamara Tubić, ehemals Iuventus Cantat, Sombor

I am so very sorry to hear about such a horrible end of such a strong, cheerful, energetic man, Ruedi Rinderknecht, the man I have always admired. I imagine everyone who has known him is in shock like me. I will cherish wonderful memories of the time we spent together. Please give my sympathies to his family.
Slavica Periškić, Übersetzerin, Sombor 

Die Nachricht vom Tod von Ruedi Rinderknecht erschüttert mich sehr. Er war ein so überzeugter Mitstreiter bei der Gruppe «Bodensee-Rhein», mit Begeisterung verfolgte er sein Landwirtschaftsprojekt in Sombor, das wir ja vor elf Jahren besucht hatten. Und immer war er fröhlich und zuversichtlich. Ich sehe ihn noch vor mir, wie er bei unserer Reise 2003 mit dem Lieferwagen Material transportierte und drei Stunden an der ungarisch-serbischen Grenze ausharrte, während wir unsern Hunger beim Mittag¬essen stillten. Zum letzten Mal habe ich ihn 2006 zufällig beim Roten Kreuz in Sombor getroffen, als wir von der Helsinki Vereinigung aus auf Erkundungsreise für unser Jugendseminar in Palić waren. Ausser Euch werden viele Menschen in Sombor um diesen immer hilfsbereiten Menschen trauern.
Ruedi war mir Vorbild auch beim Landwirtschaftsprojekt von GGS in Bosnien.
Marianne von Grünigen, a. Botschafterin, ehemalige Präsidentin von Gemeinden Gemeinsam Schweiz, Basel

Ich habe soeben die Nachricht bekommen, dass Ruedi von uns gegangen ist und kann es gar nicht glauben, auch wenn sein Zustand nach der Operation kritisch war. Bin sehr traurig und ich wünschte mir, ich wäre in der Schweiz, um mit Euch zu trauern. Ganz liebe Grüsse und eine feste Umarmung, bis bald.
Michaela Müller, Vorstand Gemeinden Gemeinsam, New York

Mit grosser Betroffenheit haben wir die sehr traurige Nachricht des Hinschieds von Ruedi zur Kenntnis nehmen müssen. Wir erinnern uns sehr gut an sein lebendiges und grosses Engagement, und wie er noch am Schluss sagte, «auch wenn der Verein aufgelöst wird, werde ich sicher jedes Jahr einmal nach Sombor fahren». - Das zeigte uns, wie sehr ihm Sombor und die Menschen dort ans Herz gewachsen waren in den zwanzig Jahren Eures gemeinsamen Engagement, an dem er ja ganz massgeblich beteiligt war. Euch als Gruppe drücken wir unser herzliches Beileid aus, und wir bitten Euch, der schwergeprüften Witwe und den Kindern unser Beileid auszu¬drücken, auch wenn wir sie nicht persönlich kennen.
Christa und Andreas Burckhardt, Möhlin (waren mit auf der Somborreise 2013)

Ich bin sehr betroffen. Ich habe Ruedi sehr gemocht und es tut mir sehr leid für die Familie.. Ich wünsche Annelies und ihrer Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Maria Huber, Vorstand Gemeinden Gemeinsam, Rorschach

 

Todesanzeige in der «Somborske Novine» vom 7. Februar 2014

Letzter Gruss

Ruedi Rinderknecht
22. 9. 1954 - 2. 2. 2014

«Lieber Ruedi, Du bist nicht mehr unter uns, aber das Andenken an Dich, Deine Humanität und Güte, werden für immer in unseren Herzen als schönste Erinnerungen bleiben. Deine edle Seele und Deine gute Taten machen uns stolz, weil wir Dich gekannt haben und machen uns für immer traurig, weil wir Dich verloren haben. Ruhe in Gottes Frieden - die Engel sollen Dich hüten.»
(Übersetzt von Slobodanka Egger)

Traueranzeige in der Thurgauer Zeitung.
Kurzmeldung in der Thurgauer Zeitung vom 7.2.2014

 

Im Gedenken an Ruedi Rinderknecht - Thurgauer Zeitung vom 14.2.2014

 

Blumenschmuck für die Abdankungsfeier in der katholischen Kirche

 

 

Christoph Zweilis letzte Worte an seinen Freund

Mit seiner lauten Stimme war er zwar nicht zu überhören, ein Mann der grossen Worte war er aber gleichwohl nicht: Am wohlsten fühlte sich Ruedi am Steuer eines Lastwagens …

 

1993 bis 2014: Bildergalerie mit Ruedi

1993 - Einfahrt in den engen Innenhof des Roten Kreuzes.
1993 - Ruedi Rinderknecht und Harald Greve erreichen das Rote Kreuz an der Apatinski Put in Sombor.
1993 - Abladen vor den Kameras des Schweizer Fernsehens.
2001 - Ruedi mit Andor Nagy im Behindertenheim «Otthon» in Stara Moravica.
2003 - Ruedi mit Gordana Savin im Roten Kreuz anlässlich der 10-Jahr-Jubiläumsreise.
2001 - Ruedi mit Gordana Savin im Materiallager des Roten Kreuzes.
1997 - Ruedi mit Magdalena Wüest auf dem Hof von Ivan Kajić.
2001 - Ruedi mit Bauer Ivan Kajic im Maisfeld.
2004 - Ruedi mit Kalman, Jutka und Sushi Fischer in Sombor.
Ruedi mit Andor, Jelena, Marizella und Arnold Nagy in Stara Moravica.
2004 - Ruedi mit Alexandra Savin und Christoph Zweili.
2004 - Ruedi singt Starogradske mit Iuventus Cantat in einem Somborer Lokal.
2004 - Ruedi mit Gordana Savin, Biljana und Pero Klipa im Roten Kreuz.
2004 - Ruedi mit Gordana Savin zu Besuch bei Stadtpräsident Jovan Slavković.
2003 - Ruedi mit Gordana Savin im Roten Kreuz anlässlich der 10-Jahr-Jubiläumsreise.
2004 - Ruedi mit Gordana Savin im Jugendcamp.
2007 - Ruedi auf der Rekognoszierungsreise für das Überbringen der Romanshorner Autodrehleiter in der Feuerwehr Sombor.
2004 - Ruedi mit Gordana Savin in Belgrad.
2007 - Ruedi auf der Rekognoszierungsreise für das Überbringen der Romanshorner Autodrehleiter in der Feuerwehr Sombor.
2004 - Ruedi mit Bauer Ivan Kajić auf dessen Hof.
2004 - Ruedi auf dem Hof von Ivan Kajić und seiner Frau zusammen mit Gordana Savin.
2004 - Ruedi mit Pfarrer Josip Pekanović beim Paprikaš-Kochen.
2004 - Ruedi im November 2004 im Probelokal von Iuventus Cantat in Sombor.
2004 - Ruedi mit Rosmarie Mik und Christoph Zweili im Pfarrhaus in Sombor.
2009 - Ruedi mit Annelies am See in Backa Topola.
2009 - Ruedi feiert im September den 55. Geburtstag im Jugendcamp, hier zusammen mit Annelies.
2009 - Ruedi mit Annelies und Christoph im Dondo in Bački Monoštor.
2009 - Ruedi mit Annelies beim Einkaufen auf dem Somborer Markt.
2009 -Ruedi mit Antun Zuljević und Thomas Merö beim Vögel beobachten.
2009 - Übersetzen mit Muskelkraft: Ruedi bringt uns zum Dondo in Bački Monoštor.
2007 - Ruedi zu Gast bei Ruth und Csaba Merö in Sombor.
2007 - Ruedi im Jugendcamp, im Hintergrund eines der «Sommer-Schulhäuser».
2011 - Ruedi und Annelies im Altersheim in Sombor: Hier wird das Essen für die Suppenküche gekocht.
2010 - Ruedi und Annelies mit Gordana Savin im April an der Rheinmündung vor Bregenz.
2010 - Ruedi und Annelies auf dem Bodensee-Schiff.
2010 - Ruedi mit Barbara (seiner Tochter) an der Weihnachtsausstelling in Arbon.
2010 - Ruedi mit Gordana Savin im April an der Rheinmündung.
2010 - Ruedi mit Gordana Savin im April auf dem Bodensee-Schiff.
2009 - wir feiern Ruedis 55. Geburtstag im Jugendcamp in Bački Monoštor.
2009 - Ruedi mit Thomas Merö am Donauufer.
2011 - Ruedi mit Annelies und Gordana Savin bei Ivan Kaijć.
2011 - Ruedi mit Annelies zusammen mit Jovan Slavković auf dem Rundgang in Sombor: Hier in der Pädagogischen Hochschule.
2011 - Ruedi mit Annelies und Gordana Savin beim Roten Kreuz in Bačka Topola.
2011 - Ruedi mit Gordana Savin im Altersheim in Sombor: Hier wird das Essen für die Suppenküche gekocht.
2011 - Ruedi zu Besuch bei Vreni Dörig: Gordana Savin ist völlig erschöpft.
2011 - Ruedi mit Pero Klipa im Roten Kreuz: Gemeinden Gemeinsam hat geholfen, ein neues Fahrzeug für die Suppenküche zu finanzieren.
2011 - Ruedi und Annelies in Apatin.
2011 - Ruedi mit Marko in der Suppenküche, der die Bezugsberechtigungen kontrolliert.
2012 - Ruedi und Andor Nagy in «Otthon» in Stara Moravica.
2012- Ruedi mit Gordana Savin und dem Verantwortlichen der Stadt Sombor in der Suppenküche.
2012 - Ruedi mit Andor Nagy in Subotica.
2012 - Ruedi mit Gordana Savin im Computerraum im Roten Kreuz in Sombor.
2012 - Ruedi mit Gyöngji Budaji und Jelena Nagy.
2012 - Ruedi mit Nina (auf den Schultern) und Leonie Zweili in Sombor.
2011 - Ruedi und Christoph in Apatin.
2011 - Ruedi mit Pero Klipa im Roten Kreuz: Gemeinden Gemeinsam hat geholfen, ein neues Fahrzeug für die Suppenküche zu finanzieren.
2013 - Ruedi mit Andor Nagy und Gyöngyji Budaji an der Schlussfeier im Rathaus in Sombor.
2013 - Ruedi mit Gordana Savin an der Schlussfeier im Rathaus von Sombor.
2013 - Ruedi mit Christl Zoller im Jugendcamp.
2013 - Ruedi mit Gordana Savin an der Schlussreise im April 2013.
2012 - Ruedi im Roma-Kindergarten in Bački Monoštor.
2013 - Jovan und Edita Slavković lernen Ruedis Arbeit kennen.
© by sombor.ch 2009 | powered by www.tagblattmedien.ch