1993-2013: 20 Jahre Partnerschaft
Gemeinden Gemeinsam Bodensee/Rhein – Sombor

Anreise für Bahnreisende Sonntag/Montag, 14./15. April via Budapest mit anschliessendem Bustransfer nach Sombor, für Reisende mit dem Auto bereits Samstag/Sonntag 13./14. April. Die Rückreise findet am Samstag, 20. April (für Autofahrer) statt, für Bahnreisende am Sonntag, 21. April.

Geplant sind der Besuch des wichtigsten Projektpartners, des Roten Kreuzes (Suppenküche, Campgelände an der Donau, Roma-Spielgruppe in Bački Monoštor), Begegnungen mit weiteren Projektpartnern wie «Ravangrad» (20 Jahre Friedensarbeit, Austausch mit bosnischen Jugendlichen), im Katholischen Pfarramt (Minderheit in einer mehrheitlich orthodoxen Stadt), ein Ausflug im Naturschutzgebiet (Teil des Gornje Podunavlje, ein Reservat entlang der Donau mit einer Fläche von 10 000 Hektar (!), das aus einem der letzten Riedwälder mit Gewässern, Sumpfteilen und Wiesen besteht, reich an Tier- und Pflanzenarten, ein Paradies für Vögel ‒ mit Führung), einer Führung durch die Stadt Sombor (architektonisch geprägt aus der Zeit der Donau-Monarchie ‒ mit Rathaus, Stadttheater, Galerien und Museen), einer Begegnung mit der Roma-Kultur in Bački Monoštor, einem Runden Tisch mit verschiedenen Gästen, der Perspektiven für Sombor/Serbien aufzeigen soll und einer Feier zu 20 Jahren Partnerschaft.

Das detaillierte Programm wird noch ausgearbeitet. Die Organisation und Reiseleitung liegt in den Händen von Arne Engeli, zusammen mit Vorstandsmitgliedern von «Gemeinden Gemeinsam».

© by sombor.ch 2009 | powered by www.tagblattmedien.ch