Sombor

 

Die Stadt Sombor mit 47 485 Einwohnern (2011)  mit den 15 Aussendörfern ist eine Gemeinde in der Grösse des Kantons Thurgau.

 

Sombor ist - wie jede Stadt von Maria Theresia - quadratisch angelegt.

 

StaatSerbien
ProvinzVojvodina
BezirkWest- Bačka
Koordinaten45° 47′ N, 19° 7′ O
Höhe90 Meter über Meer
Grösse1178 km2 (13,5% der Bačka, 5,5% der Vojvodina)
Flächenmässig zweitgrösste Stadt, von den Einwohnerzahlen her die fünftgrösste Stadt in der Vojvodina
Einwohner85 569 (2011)
Telefonvorwahl00381 (0)25
Postleitzahl25 000
AutokennzeichenSO
Entfernungen175km nach Belgrad, 220km nach Budapest

 

In der «Kornkammer Serbiens» im äussersten Nordwesten Serbiens, nahe der Grenze zu Ungarn und Kroatien, lag in der Frühzeit das Pannonische Meer: Der fruchtbare Humus ist zum Teil aus Meeresfossilien entstanden.

Sombor (kyrillisch Сомбор, ungarisch Zombor) ist das administrative, bildungspolitische und kulturelle Zentrum im Bezirk West Bačka in der bis 1991 autonomen Provinz Vojvodina. 2011 lebten 47 485 Personen in der Stadt und 85 569 Einwohner in der Gemeinde mit einer Fläche wie der Kanton Thurgau. Die Einwohnerzahl ging in den Jahren 2002 bis 2011 ständig zurück, verursacht durch die Migration der Bevölkerung in die Städte. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung beträgt 37,5 Jahre, etwas weniger als der Durchschnitt der Vojvodina. 2006 betrug die Lebenserwartung in Serbien 69 Jahre für Männer und 75 Jahre für Frauen.

Die Stadt wurde 1992 wegen ihrer Charta «Sombor, Stadt des Friedens und des gegenseitigen Respekts» als Partnerstadt des Gemeinden Gemeinsam-Regionalkomitees Bodensee-Rhein ausgewählt. In der Gemeinde Sombor gibt es 30 ethnische Minderheiten – in der Vojvodina gibt sechs offizielle Sprachen, darunter die Sprache der Rusinen. Die Sprache der Roma ist keine offizielle Provinzsprache, aber es gibt TV-Programme und andere Publikationen in der Roma-Sprache. Die Bunjewatzen sind eine kleine Volksgruppe, deren Mitglieder meist im Norden der Vojvodina leben. In der Vojvodina leben auch noch Donauschwaben, die stark organisiert sind, oder Goranen (eine ethnische Gruppe, die meist in Kosovo lebt und serbisch spricht). Im westlichen Teil der Vojvodina (auch in Kroatien jenseits der Donau) leben die Shokci.

© by sombor.ch 2009 | powered by www.tagblattmedien.ch